Wir sichern langfristig die Mobilität in unseren Städten und Gemeinden

Zur Veröffentlichung des neuen Programms zum kommunalen Straßenbau der nordrhein-westfälischen Landesregierung erklärt die Dortmunder SPD-Landtagsabgeordnete Nadja Lüders:

„Mit der Gesamtförderung des kommunalen Straßenbaus in Höhe von 127 Millionen Euro sichert unsere Landesregierung in diesem Jahr die Mobilität in den Städten und Gemeinden unseres Landes. Auch die Stadt Dortmund profitiert hiervon: Das Straßenbauprojekt des zweigleisigen Ausbaus der U43 Brackeler Hellweg/Asselner Hellweg von ‚In den Börten‘ bis zur ‚Asselner Straße‘ mit den Gesamtkosten von 2,71 Millionen Euro, wird landesseitig mit 1,76 Millionen Euro unterstützt.
Das kommunale Straßennetz ist das Rückgrat des städtischen Verkehrs. Es wird von Angeboten des ÖPNVs und von einer geeigneten Infrastruktur für die Nahmobilität ergänzt. Im Mittelpunkt der Förderung des kommunalen Straßenbaus stehen weiterhin die Verbesserung und Sanierung des vorhandenen Netzes, unser Grundsatz ,Erhalt vor Neubau‘, sowie die Steigerung der Verkehrssicherheit.“